Auktionshaus Breitschuh
Inhaber Henry Thurisch

66. Kunst- und Antiquitätenauktion am 25. April 2020

Asiatika

ab 13:25 Uhr - 52 Objekte
Nr. 483
Limit: 240 EUR

Zoom


Wasserbüffel, China, wohl Tang-Dynastie (618 - 907)

Terrakotta, unglasierte Figur aus rotem Ton, hohl gearbeitet auf Plinthe stehend, altersgemäßer Zustand, Erdreste, 11 x 16 cm (HxB) , Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Red pottery water buffalo, Tang Dynasty (618 - 907), unglazed figurine, hollow body, condition compliant with age, residual dirt

Nr. 484
Limit: 100 EUR

Zoom


Manjushri, Tibet, 1. Hälfte 20. Jh.

Kupferbronze, mit Bhumisparsa Mudra (Geste der Erdberührung), teilweise vergoldet, Boden verschlossen mit Lotusmarke, Bestzustand, 7 x 4 x 3 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan figure of Manjushri with bhumisparsa mudra, partially gilded, bottom closed, best condition

Nr. 485
Limit: 140 EUR

Zoom


Shunkosai Hokushu, Kabuki-Szene

Schüler von Hokusai, Künstler in Osaka zwischen 1804 und 1830, Farbholzschnitt/Japanpapier, unten mittig im Stock signiert, 1825, bezeichnet, das Blatt zeigt Schauspieler Nakamura Utaemon III im Kabuki-Stück "Hikosan Gongen Chikai no Sukedachi", zum Gedenken an seine wohl außergewöhnliche Darstellung, im Oban-Format, guter Zustand, Darstellung 36 x 24 cm (HxB), Passepartout, hinter Glas, gerahmt, Gesamtmaß 54 x 41 cm (HxB)
Shunkosai Hokushu, scene from a kabuki play, student of Hokusai, active in Osaka approx. 1804-1830, woodblock print on washi from 1825, signed and titled, image shows the actor Nakamura Utaemon III in rememberance of an once-in-a-lifetime performance, good condition, framed behind glass, passe-partout

Zuschlag: 160 EUR

Nr. 486
Limit: 30 EUR

Zoom


Gau / Ghau mit Inhalt, Indien/ Tibet, 1. Drittel 20. Jh.

Silber (geprüft), rechteckiger Behälter, seitlich zu öffnen, Deckel hält an kleinem Kettchen, Vorderseite verziert mit stilisierter Krone, flankiert von Blüten, mit Resten von gelber Emaille, zwei Ösen für eine Kette oben, unten und seitlich fünf kleine Anhänger mit silberne Perlen, im Inneren in blaugrünen Tuch eingewickelte Reiskörner, Silber nicht geprüft, altersgemäß guter Zustand, Gesamtmaß ca. 5 x 5 x 0,5 cm (HxBxT), Gewicht 30 g
Gao / Ghau prayer box, India or Tibet, approx. 1900-1930, silver (tested), rectangular box, opens at the side, lid connected to box with tiny chain, inside is a tiny piece of teal cloth wrapped around rice grains, the box is decorated with remains of yellow enamel, adorned with little tinkling silver balls, good age-appropriate condition

Zuschlag: 80 EUR

Nr. 487
Limit: 70 EUR

Zoom


Konvolut von acht Amuletten, Indien / Rajasthan, 1. Drittel 20. Jh.

Silber (geprüft), vier Mal "Füße Buddhas" mit Schirm, einem der acht buddhistischen Glückssymbole, eines umseitig mit zusätzlicher Gravur desselben Motivs, zwei Mal sieben/acht weibliche Gottheiten "Sapta Matrikas" / "Ashta Matrika", Amulett mit den drei Muttergottheiten "hoi mata" sowie Amulett mit Pfauen, das wohl der Mahamayuri gewidmet ist und vor Vergiftung schützen soll, Silber nicht geprüft, altersgemäß guter Zustand, H. 2-6 cm, Gesamtgewicht 70 g
Set of eight amulets, India/Rajasthan, approx. 1900-1930, silver (tested), four "feet of Buddha" amulets with parasol, one of the eight auspicious signs in Buddhist tradition, two amulets with the mother goddesses "Sapta Matrika" / "Ashta Matrika", another amulet with three mother goddesses "hoi mata" and last a charm with peacocks to keep from poisoning; good age-appropriate condition

Zuschlag: 110 EUR

Nr. 488
Limit: 140 EUR

Zoom


Teller mit Fisch, China, 19. Jh.

Porzellan, im Boden undeutlich gemarkt, Unterglausurblaue und braun-graue Bemalung, beschädigt, Risse, viele kleine Glausur-Abplatzer am Fischkörper, ein Chip am Rand, am Boden Risse, D. 21 cm
Plate with fish, China, 19th cent., porcelain, faintly marked at the bottom, underglaze blue and grey/brown, damaged with cracks and chips

Zuschlag: 140 EUR

Nr. 489
Limit: 75 EUR

Zoom


Pferd im Tang-Stil, China, 2. Hälfte 20. Jh.

Metall emailliert, mit stehender Mähne und kurzem Schweif, verzierter Sattel, in den Hufen, am Bauch und am Hinterteil Löcher zur Montierung, guter Zustand, am Hinterteil minimale Korrosion am Loch, H. 13 cm
Horse in the Tang period style, China, 2nd half of the 20th century, enamelled metal, hoofs, belly and behind with holes for mounting, good condition, some slight corrision at the back hole

Nr. 490
Limit: 300 EUR

Zoom


Tibetischer Buchdeckel / Sutra-Deckel, wohl 17./18. Jh.

Holz, im Zentrum drei, je auf einem Löwenthron sitzenden Bodhisattva, die von zwei Riesen (gyad) / Yaksa-Atlanten getragen werden, links wohl Buddha Maitreya mit Dharmachakra Mudra, die das Dharma-Rad in Bewegung versetzt, über seinen Thron ein mythisches Vogelwesen (garuḍa) mit zwei Schlangenwesen (naga) unter sich, im Zentrum die vierarmige Göttin Prajnaparamita, in Vajrasitzhaltung auf einem Lotussitz, Darstellung mit Vajra, Sutra der „Vollkommenheit der Weisheit“ und Abhaya Mudra, beim mittleren Thron befinden sich links und rechts je ein springender Löwe mit Reiter, die jeweils auf Elefanten stehen, rechts Buddha Sakyamuni mit Dhyana Mudra, in Mönchsgewand gekleidet, jeder Bodhisattva wird von beidseitig je fünf Tathagatas umrahmt, Hintergrund des Mittelfelds besteht aus reichem plastisch geschnitztem Rankenwerk, das einzelne flammenähnliche Wirbel bildet, linke Stirnseite mittig ein Dämonenkopf, links eingeschnitzter tibetischer Buchstabe „K“, Vergl.: Bayerische Staatsbibliothek, Tibetischer Buchdeckel (Oberdeckel) - BSB Cod.tibet. 21, altersgemäß guter Zustand, Schmalseiten neu rot lackiert, Rückseite neu grün lackiert, Schauseite mit Resten von Vergoldung, etwas berieben, geringe Altersschäden, 20 x 70 x 4 cm (HxBxT), Bitte besichtigen.
Tibetian book cover / Tibetan manuscript cover, 18th or 19th century, wood, at the centre three Bodhisattvas, each sitting on a lion throne that is carried by two giants (gyad) or yakshas, left figure probably Buddha Maitreya with dharmachakra mudra, which moves the wheel of Dharma, over his throne a mythical bird (garuda) with two snakes (naga) underneath, on the middle throne the four-armed goddess Prajnaparamita in vajra position on a lotus, with vajra, the sutra of „Perfect Wisdom“ and abhaya mudra, the middle throne is surrounded to the left and right each by a jumping lions with riders, standing on elephants, on the right side Buddha Sakyamuni in dhyana mudra, wearing a monk’s dress. Each Bodhisattva is surrounded by five tathagatas, the background of the panel consists of richely carved scrollwork, forming flame-like swirls. On the left side (which faces the reader when the book is on a shelf), a carved-in demon head and the Tibetan letter „K“, for comparison see Bayerische Staatsbibliothek, Tibetischer Buchdeckel (Oberdeckel) - BSB Cod.tibet. 21. Age-appropriate condition, narrow sides / edges newly lacquered red, back newly lacquered green, some remains of gilding intact, some rubbing, only minor signs of age

Zuschlag: 3000 EUR

Nr. 491
Limit: 150 EUR

Zoom


Fußreif mit Rautenmuster, Indien / Rajasthan oder Punjab, 1. Hälfte 20. Jh.

Silber (geprüft), zu zwei Dritteln mit Rauten verziert, restliches Drittel mit Mandala-Motiv und senkrechten Bändern, mit vier hervorstehenden runden "Knospen", zum Öffnen werden zwei Schrauben entfernt und ein Segment kann herausgenommen werden, altersgemäß guter Zustand, innen D. 5 cm, außen D. 7,5 cm, Gewicht 92 g, ein ähnliches Stück findet sich inThomas Holbein Hendley "Indian Jewellery" (verm. 1910) auf Tafel 21, Nummer 157
Ankle bracelet / bangle with diamond pattern, India/Rajasthan or Punjab, 1st half of the 20th cent., silver (tested), two thirds decorated with diamond-like pattern, one third with mandalas and vertical bands, four flower buds emerge on one side, opening by removal of two screws, which releases one segment of the ring, good age-appropriate condition, a similiar piece can be found in "Indian Jewellery" by Thomas Holbein Hendley, plate 21, no. 157

Zuschlag: 150 EUR

Nr. 492
Limit: 1200 EUR

Zoom


Reiter zu Pferd, China, Tang-Dynastie (618 - 907)

Terrakotta, rotbrauner Ton, Reste von Engobe und Pigmenten, Reiter auf einer Bodenplatte stehend, Originalzustand, 26 x 20 cm (HxB), mit Thermolumineszenz-Gutachten von Ralf Kotalla, Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Chinese pottery equestrian figure, Tang Dynasty (618 - 906), animal figurine depicted standing on a foursquare floor panel, looking ahead, head slightly tilted, thermoluminescence assessment, residual slip and pigments

Nr. 493
Limit: 400 EUR

Zoom


Eindrucksvoller Armreif oder Fußreif, Indien / Rajasthan oder Gujarat, 1. Hälfte 20. Jh.

Silber (geprüft), innen mit Sonne oder Rad gepunzt, beeindruckender Reif, mit großer stilisierter achtblättriger Blüte (vermutlich Lotus), öffnet sich mit einem Stift, den man herausziehen kann, dann klappt das Scharnier auf, Silber nicht geprüft, altersgemäß guter Zustand, 9 x 6 cm (BxD), Gewicht 374 g, Vergl.: Ausstellung "Enduring Splendor" im Fowler Museum der Universität von Kalifornien - Ausstellungskatalog sowie "Schützende Pracht. Indischer Schmuck aus drei Jahrhunderten.", Hans Weihreter, 2008, Augsburg, Edition Khyun, Seite 129
Impressive anklet or bracelet, India/Rajasthan or Gujarat, 1st half of the 20th century, silver (tested), marked on the inside with a sun or wheel, with a big stylised flower with eight petals, opens via pin and hinge mechanism, good age-appropriate condition, compare exhibition catalogue for "Enduring Splendor" of the Fowler Museum of the University of California as well as "Schützende Pracht. Indischer Schmuck aus drei Jahrhunderten.", Hans Weihreter, 2008, Augsburg, Edition Khyun, page 129

Zuschlag: 400 EUR

Nr. 494
Limit: 280 EUR

Zoom


Bronze Buddha, Thailand, 18. Jh.

Bronze, Buddha sitzt auf einem Lotussockel mit Bhumisparsa Mudra (Geste der Erdberührung), Gewand graviert, Reste von Lack und rotem Pigment, altersgemäß guter Zustand, Gussfehler am Lotussockel vorne, 17 x 14 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Thai, seated bronze Buddha, showing bhumisparsa mudra (gesture of earth witness), ornamented attire, residual varnish and pigments, casting flaw at lotus-base, 18th century

Zuschlag: 280 EUR

Nr. 495
Limit: 80 EUR

Zoom


Glocke, Tibet, 19. Jh.

Bronze, schlanke, gedrückte Form, mit spärlichem Dekor, Eisenklöppel geschmiedet, altersgemäß guter Zustand, mit schöner Patina, 14 x 10 x 9 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan bell, 19th century, bronze, slender, squeezed form, sparsely ornamented, iron-toggle forged, good condition compliant with age

Zuschlag: 80 EUR

Nr. 496
Limit: 100 EUR

Zoom


Zopfschmuck oder Amulett, Tibet, vor 1900

Silber, runde Scheibe mit zentraler Blume und Granulierung in drei Ringen am äußeren Rand; unten angebracht drei mal zwei Ketten, die in runden Perlen enden; umseitig mittig zwei Ösen zur Befestigung mit einem Band, altersgemäß sehr guter Zustand, Scheibe D. 4,5 cm, Gesamt L. 18 cm
Braid decoration or amulet, Tibet, before 1900, silver, round disc with two loops at the center back, front decorated with granulation work and a flower, at the bottom three sets of two chains, ending in pearls/balls, very good age-appropriate condition

Nr. 497
Limit: 60 EUR

Zoom


Scherenschnittkünstler, 2 Scherenschnitte in Schwarz, China, 2. Hälfte 20. Jh.

Papier, unten rechts sowie unten links im Blatt gemarkt mit Yang (Namenssiegel in Rot), hochfein und aufwendig gearbeitete Scherenschnitte (cut-outs) zweier chinesischer Künstler, Motive: Großer Drache mit Päonien und Pfau auf Blumenwiese im Oval, sehr guter Zustand, Gesamtmaß mit Rahmung 28 x 38,5 cm (HxB)
China, two cut-outs in black, 20th century, each with Yang seal by the artist, Peacock and Dragon with peonias, very good condition, each framed behind glass.

Zuschlag: 60 EUR

Nr. 498
Limit: 90 EUR

Zoom


Figürliche Petschaft, China, 20. Jh.

Jade, zwei Drachen mit der Feuerkugel spielend, Sockel mit Gedicht und Landschaft graviert, Boden mit Siegel, guter Zustand, 10 x 3 x 3 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Jade carved dragon signet, China, two dragons playfully entwined around a fire ball, base holding a poem and landscape carvings, 20th century, good condition

Zuschlag: 90 EUR

Nr. 499
Limit: 240 EUR

Zoom


Stehender Beamter, China, wohl Tang-Dynastie (618 - 907)

Terrakotta, roter Ton mit Resten einer Kaltbemalung, würdevolle Darstellung, altersgemäß guter Zustand, H. 39 cm , Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Terracotta standing man / official with folded hands wearing a long jacket, probably Tang Dynasty (618 - 907), dignified depiction, good age-appropriate condition

Zuschlag: 240 EUR

Nr. 500
Limit: 100 EUR

Zoom


Hochzeitsschmuck - Armband, Persien, 19. Jh.

Metall, vergoldet / Bein, Armband aus acht rechteckig gefassten Elementen aus Bein, bemalt mit Szenen aus Hafis' Diwan, Verschluss mit kleiner Blume, altersgemäß guter Zustand, 2,5 x 19,5 cm (BxL)
Wedding bracelet, Persia, 19th century, gilt metal and bone, consisting of eight elements, painted on with szenes from Hafez' poetry, tongue clasp with tiny flower as release, good age-appropriate condition

Zuschlag: 100 EUR

Nr. 501
Limit: 120 EUR

Zoom


Schwere Kalkdose, Tibet / Nepal, um 1900

Messing, rituelle Dose für gelöschten Kalk, zum Mischen mit Betelnüssen, mit Resten von Kalk, Spatel nicht mehr vorhanden, altersgemäß guter Zustand, schöne Patina, 5 x 12 cm (HxD)
Heavy brass betel nut lime container, Tibet / Nepal, approx. 1900, ritualistic box containing powdered lime for mixing with betel nut, spatula missing, good age-appropriate condition, lovely patina

Nr. 502
Limit: 120 EUR

Zoom


Bodhisattva Tara, Tibet, 19. Jh.

Bronze, Figur barfuß stehend auf Lotossockel, im Tanz vertieft, altersgemäß guter Zustand, H. 19 cm, Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan bronze statue of Bodhisattva Tara, a standing figure, giving the impression of being preoccupied with dancing, barefooted on lotus-shaped base, wearing jeweled necklaces and clothing, 19th century

Zuschlag: 150 EUR

Nr. 503
Limit: 100 EUR

Zoom


Pilgerflasche, Tibet, 19. Jh.

Messing, beidseitig graviert mit floralen Ornamenten, zwei Tragebefestigungen, guter Zustand, Verschluss fehlt, 15 x 10,5 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Pilgrim bottle, Tibet, 19th century, brass, engraved on both sides, good condition, clasp is missing

Nr. 504
Limit: 200 EUR

Zoom


Saraswati, Indien, 19. Jh.

Stein, Göttin der Muse, Künste und der Weisheit, spielt auf einer Vina, neben ihr eine Gefährtin mit Bhumisparsha Mudra, altersgemäß guter Zustand, 16,5 x 12 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
India, carved stone figure of Saraswati, holding a veena, 19th. century, goddess of wisdom, secunded by a consort showing the Bhumisparsha Mudra, good condition compliant with age

Nr. 505
Limit: 150 EUR

Zoom


Zwei Armbänder mit Metallperlen

1) Kleines Armband mit eckigen Perlen, Indien / Rajasthan, 1. Hälfte 20. Jh., Silber (geprüft) und Wolle, auf Wollfäden aufgezogene Perlen (mit fünfeckigem Querschnitt und an beiden Enden spitz zulaufend), dicht an dicht verarbeitet, schließt mit Knopf und Öse, altersgemäß guter Zustand, ca. L. 18 cm 2) Armband mit Kugelperlen, Indien / Rajasthan oder Gujarat, 1. Hälfte 20. Jh., Silber (geprüft) und Wolle, Perlen rund, mit kleineren Granulationen verziert, sehr eng gearbeitet, granulierter Verschluss rechteckig, die beiden Halbkugeln auf der Schließe sollen wohl "gajre" imitieren (zahlreiche winzige Silberperlen auf Draht aufgezogen und kugelig angeordnet), schließt mittels Stift, altersgemäß guter Zustand, ca. L. 22 cm, Gewicht 192 g
Two bracelets with metal beads 1) smaller bracelet with angular beads, India/Rajasthan, 1st half of the 20th cent., silver (tested) and wool, beads strung onto wool thread and tightly worked, closes with toggle and loop, good age-appropriate condition 2) bracelet with round beads, India/Rajasthan or Gujarat, round silver beads (silver tested) strung on wool, each decorated with small granulations, tightly worked, closure imitates the more expensive "gajre" work, closes via pin, good age-appropriate condition

Zuschlag: 150 EUR

Nr. 506
Limit: 250 EUR

Zoom


Kette oder Gürtel, Indien / Rajasthan, wohl um 1900

Silber (geprüft), bestehend aus drei Schlangenketten (kardamani), die in regelmäßigen Abständen mit Bändern verbunden sind, an den Enden stecken sie in verzierten Hülsen, der Verschluss besteht aus einer kleinen Schraube, altersgemäß guter Zustand, L. 81 cm, Gewicht 137 g
Necklace or Belt, India/Rajasthan, approx. 1900, silver (tested), consisting of three chains (kamardani), connected at several places, at the ends they are inside some decorative casing, the item opens and closes via a tiny screw, good age-appropriate condition

Zuschlag: 330 EUR

Nr. 507
Limit: 60 EUR

Zoom


Zwei Amulette aus Silber

1) verm. Indien / Himachal Pradesh, 1. Drittel 20. Jh., Silber (geprüft), pfeilspitzenförmiges Amulett mit Vishnupada - den Füßen Vishnus, Reste blauer und grüner Emaillierung sind vorhanden, alles zusammen deutet auf ein Stück aus Kangra im Bundesstaat Himachal Pradesh hin, altersgemäß guter Zustand, 9 x 7,5 cm (HxB) 2) Rupie als Anhänger / phul, Indien, wohl um 1800, Silber, ähnlich der Art eines Mohur, Münze gemarkt mit dem 19. Jahr der Herrschaft von Shah Alam II (1759-1806) - diese Zahl wurde aber für einen längeren Zeitraum verwendet, Anhänge-Öse mit Blume verziert, Silber (geprüft), altersgemäß guter Zustand, 3 x 2,5 cm (HxD), Gewicht zusammen 60 g
Two amulets 1) "Vishnupada" - feet of Vishnu amulet, India, approx. 1900-1930, silver (tested), with stylized feet and green and blue emamel still present, pointing towards Himachal Pradesh as place of origin, good age-appropriate condition 2) Mohur-style charm or phul, rupee from approx. 1800, silver (tested), marked with the 19th year of the reign of Shah Alam II (1759-1806), this mark was used for a longer period, good age-appropriate condition

Zuschlag: 80 EUR

Nr. 508
Limit: 100 EUR

Zoom


Vorhängeschloss, Südindien, 19. Jh.

Eisen, geschmiedeter Schlosskörper, einschiebbarer Mechanismus mit Verschlussbügel und Steckschlüssel, guter Zustand, 8 x 29 cm (HxL), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
South Indian iron padlock, 19th century, good condition

Zuschlag: 100 EUR

Nr. 509
Limit: 140 EUR

Zoom


Butterlampe mit Bodhisattva Tara, Tibet, 20. Jh.

Bronze, im Lotussitz wird Tara vierarmig mit ihren Attributen dargestellt, zu Ihren Füßen eine Butterlampe, guter Zustand, 21 x 12 x 17 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Bronze Tibetan butter lamp, with Bodhisattva Tara, 20th century, in lotus position Tara is depicted four-armed, a butter lamp at her feet

Zuschlag: 140 EUR

Nr. 510
Limit: 500 EUR

Zoom


Halsschmuck, Tibet / Ladakh, vor 1900

vierreihig, drei Reihen Perlen aus Koralle, Türkis und Bernstein auf Wollfäden aufgezogen, unterste Reihe je drei Koralle-Perlen unterbrochen von "Jasminknospen"-Perlen (champa, ein Fruchtbarkeitssymbol), an den Enden jeweils durch dreieckige Silberhülse verbunden, Hülse mit Emaille-Bemalung in grün, blau und gelb sowie Granulierung, Verschluss mit Kugel und Öse, altersgemäß guter Zustand, Faden intakt, minimale Bestoßungen, L. 58 cm
Necklace, Tibet or Ladakh, before 1900, consisting of four strands with coral, turquoise, amber and silver pearls, held at the ends by a triagular casing through which the string runds, the casing is decorated with enamel and fine granulation work, the lowest strand is made up of coral pearls only, interspersed with silver jasmine buds (champa), a symbol of fertility, closes via loop and toggle, good age-appropriate condition, string not broken, minimal damage to some pearls

Nr. 511
Limit: 60 EUR

Zoom


Kono Bairei, "Zwei Enten mit Päonie"

(1844 - 1895) , Zuschreibung, Farbholzschnitt/Papier, unsigniert, Meiji (um 1890), deskriptive Darstellung zweier Enten am Wasser vor einem kleinen Steckzaun mit Päonie (Pfingstrose), sehr ähnlich der Schilderungen von Kono Bairei in dessen Werk zur Vogelwelt: Bairei Hyakucho Gafu (Bairei's Album of One Hundred Birds), Tokyo, Kineido and Kyoto, Okura Magobei, Meiji 14 (1881), hier in deutlich größerem Format, links der Darstellung bezeichnet (nicht aufgelöst), altersgemäß guter Zustand, etwas angestaubt, Darstellung 33 x 22,2 cm (HxB), Passepartout, Gesamtmaß 48 x 37,5 cm (HxB)
Kono Bairei (attr.), Two ducks infront of a peony, colour woodcut, unsigned, Meiji (around 1890), similar to Kono Baireis woodcuts in Hyakucho Gafu, here larger format, good condition, slightly dusty, mounted in passe-partout

Nr. 512
Limit: 1400 EUR

Zoom


Große Guanyin, China wohl Dehua Provinz, 17./18. Jh.

ungemarkt, Qing-Dynastie, Porzellan, Guanyin mit langem Gewand mit aufgesetzten Blüten und Blättern, in den Händen eine Perlenkette und ein kleiner Krug, auf der Rückseite ein alter nicht mehr lesbarer Aufkleber, altersgemäßer Zustand, Brandrisse, Hals alt restauriert, ein Blatt der rechten Schulter neu restauriert, mit leichten Beschädigungen an Gefäß und Ohrringen, H. 39 cm, Bitte besichtigen.
Large Guanyin statue, probably from the Dehua province, approx. 17th/18th century, not marked, Qing dynasty, porcelain, a guanyin wearing a long dress with attached flowers and leaves, in her hand a pearl necklace and a small jug, on the back an unreadable sticker, age-appropriate condition, fire cracks, neck has been restored in the past, a leaf at the right shoulder has been newly restored, small damages to jug and earrings

Nr. 513
Limit: 200 EUR

Zoom


Utawaga Hiroshige, "Regenschauer bei Atake und die Große Brücke"

einer der stilbildenden Meister des japanischen Farbholzschnitts am Ende der Edo-Zeit (1797 Edo - 1858), Farbholzschnitt/Japanpapier, unten links im Stock signiert, 1857, bezeichnet, Blatt 92 bzw. 58 aus "100 berühmte Ansichten von Edo", Originaltitel "Ohashi Atake no Yudachi", wurde von Vincent van Gogh kopiert, guter Zustand, Darstellung 29 x 19,5 cm (HxB), Passepartout, hinter Glas, gerahmt, Gesamtmaß 44,5 x 37 cm (HxB)
Utawaga Hiroshige, "Sudden Shower Over Shin-Ohashi Bridge and Atake", one of the most influental woodblock printing artists of his time, on washi paper, signed in the block, from 1857, part of the "One Hundred Famous Views of Edo", no. 92 or 58, good condition, framed behind glass, passe-partout

Zuschlag: 750 EUR

Nr. 514
Limit: 65 EUR

Zoom


Pferd im Tang-Stil, China, 2. Hälfte 20. Jh.

Messing, mit stehender Mähne und kurzem Schweif, mit Sattel und Halfter, guter Zustand, grünliche Roststellen an der Unterseite, im Maul und am Übergang vom Sattel zur Mähne, H. 15 cm
Horse in the Tang period style, China, 2nd half of the 20th century, brass, good condition, some slight rusty/corroded spots

Nr. 515
Limit: 200 EUR

Zoom


Kopulierendes Paar, China, 20. Jh.

schwarze Jade mit braunen Einschlüssen, erotische Darstellung, guter Zustand, 14 x 21 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Copulating couple, China, 20th century, erotica, jade with brown inclusions, good condition, length 21 cm

Zuschlag: 200 EUR

Nr. 516
Limit: 100 EUR

Zoom


Essbesteck, Tibet, 1. Hälfte 20. Jh.

Messer und zwei Stäbchen im reich verzierten metallbeschlagenem Etui / Köcher, mit Öse zur Befestigung am Gürtel, altersgemäß guter Zustand, L. 26 cm, Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Sets of Tibetan utensils / cutlery, 1st half 2oth century, knife, two chopsticks and richely decorated case with metal fittings, an eye for attaching the case to the belt, good age-appropriate condition

Zuschlag: 160 EUR

Nr. 517
Limit: 40 EUR

Zoom


Deckelvase, China, 20. Jh.

Porzellan, auf goldfarbenem Grund fliegende Kraniche und Kirschblüten, guter Zustand, kleine Chips am inneren Rand der Öffnung, mit Deckel H. 40 cm
Chinese vase with lid, porcelain, decorsted with cranes and cherry blossoms on gold-coloured base, good condition, tiny chips on the inside of the mouth

Zuschlag: 110 EUR

Nr. 518
Limit: 120 EUR

Zoom


Auf Pferd reitender Khandoba mit seiner Gefährtin Mhalsa, Indien, 1. Hälfte 20. Jh.

Messing, dreiteilige Figur auf rechteckigen Sockel, auf dem Schirm die fünfköpfige Naga die sich über die beiden wölbt, guter Zustand, 20 x 12 x 7 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Khandoba and Mhalsa, India, the god siting on a horse with his consort, brass, cast in three sections, framed by a prabha with five headed cobra canopy, 1st half of the 20th century

Nr. 519
Limit: 120 EUR

Zoom


Figur eines Gelehrten in der Art des Shou Xing, China, ca. 19./20. Jh.

Buchsbaum, Statue eines alten Mannes, verm. daoistischer Gott des langen Lebens, guter Zustand, Holz leicht rissig, eine Absplitterung, H. 19,5 cm
Figure of a wise man, China, approx. 19th/20th century, boxwood, probably depicting Shou Xing, the Daoist god of longetivity, good condition, small cracks

Nr. 520
Limit: 140 EUR

Zoom


vermutlich Utawaga Kunisada, Zwei Schauspielerszenen

zu seiner Zeit bekanntester Farbholzschnittkünstler (1786 Edo - 1865 ebd.), Farbholzschnitt/Japanpapier, unten rechts im Blatt signiert, im Blatt bezeichnet, Szenen aus einem oder zwei Kabuki-Stücken, obere Figur spielt die shamisen, untere Figur hält einen Tierkopf, rechts mit Text in Marginalspalte, guter Zustand, Ecke unten links fehlt, unten links kleines Loch im Papier, Ränder ausgefranst, Blatt leicht gebräunt, Darstellung 35 x 25 cm (HxB), Passepartout, hinter Glas, gerahmt, Gesamtmaß 49 x 39 cm (HxB)
probably Utawaga Kunisada, two play scenes, from one of the most famous woodblock printing artists of his time, on washi paper, signed and titled on the right side margin, depictingf one or two scenes from a kabuki play, one figure is playing the shamisen, the other is holding an animal head, good condition, sheet edges slightly damaged, one hole at the bottom left, one small corner missing, framed behind glass, passe-partout

Zuschlag: 160 EUR

Nr. 521
Limit: 140 EUR

Zoom


Utagawa Kunisada oder Utagawa Toyokuni II., "Dame auf einer Treppe"

Meister des japanischen Farb-Holzschnitts, Farbholzschnitt/Japanpapier, um 1840, Kartuschen rechts im Blatt mit Titel und Signatur, im Oban-Format, mit Toshidama-Kartusche, wie sie von der Utagawa-Schule verwendet wurde, Mittelbug, sehr guter Zustand, Darstellung 36 x 24 cm (HxB), Passepartout, hinter Glas, gerahmt, Gesamtmaß 55 x 44 cm (HxB)
Utagawa Kunisada or Utagawa Toyokuni II., woman on stairs, a master of Japanese woodblock printing, on washi paper, approx. 1840, format: oban, toshidama-cartouche signature and rectangular cartouche with title on the right side, fold in the middle, framed behind glass, passe-partout

Zuschlag: 200 EUR

Nr. 522
Limit: 130 EUR

Zoom


Opiumgefäß, China

Porzellan, am oberen Rand undeutlich gemarkt, mit Henkel und Opiumnadel an Kettchen, blaue Unterglasurdekoration, geschwärzte Metallmontur, seitlich eingekratzt Schriftzeichen (Hersteller?), guter Zustand, Deckel minimal berieben, ohne Henkel 9 x 8 cm (HxD)
Opium container, porcelain, marked towards the top, with a handle and an opium needle attached to it, blue underglaze decoration, with blackened metal caging around the bowl, character scratched in (maker's mark?), good condition, minimal rubbing on lid

Zuschlag: 130 EUR

Nr. 523
Limit: 80 EUR

Zoom


Zwei Deckelvasen, China

1) Blaue Vase mit Seerosendekor, 20. Jh., Porzellan, im Boden in rot gemarkt, auf blauem Grund Seerosen und Kraniche, guter Zustand, kleinere Fehlstellen am oberen Rand, H. 26 cm 2) Schwarze Vase mit Kürbissen, 20. Jh., Porzellan, auf schwarzem Grund Kürbisse und Schmetterlinge mit Ranken, dazu ein Holzsockel, guter Zustand, oberer Rand minimal berieben, ohne Holzsockel H. 26 cm
Two contemporary Chinese vases, with lids 1) blue background, with water lilies and cranes, porcelain, marked in red at the bottom, good condition, minor chips towards upper rim 2) black vase with gourds, porcelain, with a wooden base, good condition, upper rim with minor rubbing

Nr. 524
Limit: 50 EUR

Zoom


Kleine runde Deckeldose, Tibet, 19. Jh.

Messing stellenweise versilbert, Kupfer Bodenplatte mit Mäanderband, reiche Ornamentik, guter Zustand, 4 x 6  cm (HxD), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan small round brass casket, 19th century, partly silvered, richly ornamented, good condition

Zuschlag: 60 EUR

Nr. 525
Limit: 60 EUR

Zoom


Schlagfeuerzeug mit Zundertasche, Tibet, 20. Jh.

Eisen, Messing, Koralle, Türkis, Yakleder, altersgemäßer Zustand leicht korrodiert, 5,5 x 12 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan tinder box / lighter, 20th century, brass, silver, coral, turquoise, yak leather, slightly corroded, age-appropriate condition

Zuschlag: 70 EUR

Nr. 526
Limit: 45 EUR

Zoom


Drei Cloisonné-Vasen und eine Hasenfigur, China

Messing mit Emailledekor, 1) größere bauchige Vase Vogel- und Blumendarstellung auf blauem Grund, polierter Messingrand, 2) Zylinder-Vase floral verziert auf blauem Grund, 3) kleine bauchige Vase mit erhaben gearbeiteten Lotus vor Gold-Hintergrund 4) kleiner Hase, sitzend, filigran verziert, guter Zustand, Vasen H. 8-15,5 cm, Hase 2,5 x 2 x 4,5 cm (HxTxL)
Three Chinese cloisonné vases and one hare figure, enamelled brass filigree work, blue/gold ground, multicoloured floral artwork; hare sitting, white base colour with fine gold decoration, all in good condition

Zuschlag: 60 EUR

Nr. 527
Limit: 40 EUR

Zoom


Deckelvase, China, 20. Jh.

Porzellan, umlaufend mit goldfarbenem Rankendekor, guter Zustand, mit Deckel H. 38 cm
Chinese vase with lid, porcelain, gold-coloured floral decor, good condition

Zuschlag: 100 EUR

Nr. 528
Limit: 300 EUR

Zoom


Breiter, zweiteiliger Armreif, Indien / Rajasthan oder Gujarat, 1. Hälfte 20. Jh.

Silber (geprüft), bestehend aus einem flachen Teil, mit Rautenmuster in Bänderform angeordnet und einem Teil mit rundem Querschnitt, verziert mit Granulaten in spitz zulaufenden Formen, vermutlich alte Marriage beider Teile, der Reif wird mittels Stiften geschlossen und ist aufklappbar, altersgemäß guter Zustand, Scharnier in flachem Bereich des Armbandes locker, da Zapfen fehlt, 6,5 x 7,5 cm (BxD), Gewicht 252 g
Wide bangle with hinge, India/Rajasthan or Gujarat, 1st half of 20th century, silver (tested), consistant of a flat part with rhombus shapes and a second part with round profile, decorated with granulated shapes, old connection of both parts, the bangle opens by removing two pins, one pin of hinge is missing

Nr. 529
Limit: 360 EUR

Zoom


Ritual Kanne / Teekanne, Tibet, 19. Jh.

Kupfer, getrieben, ziseliertes und durchbrochenes Messing, umlaufende Rankenbänder, verziert mit buddhistischen Motiven, Drachentülle und Drachengriff mit Türkis-Augen, altersgemäßer Zustand, Henkel etwas verbogen und repariert, ein Türkis Auge am Griff fehlt, H. 32 cm, Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Tibetan copper pot / Bhumpa, for ritual purposes?, brass decorations with traditional Tibetan designs, dragon handle and spout, with turquoise eyes (one missing), handle bent and mended, height 32 cm, 19th century

Nr. 530
Limit: 180 EUR

Zoom


Shiva, Tibet, 19. Jh.

Bronze, in Lotussitz auf Tigerfell, über die Brust sich aufrichtende Kobra als Kundalinisymbol, mit trishula (Dreizack) und damaru (Trommel), die rechte Hand in der Geste des Grußes und der Schutzgewährung Abhayamudra, altersgemäßer Zustand, schöne braune Patina, H. 10 cm, Provenienz Norddeutsche Privatsammlung
Buddha, Tibet, 19th century, bronze, Shiva sitting on a tiger skinin lotus position, on the chest rising cobra symbolizing Kundalini, with trishula (trident) and damaru (drum), his hand showing the Abhayamudra, the gesture of peace and protection, age-appropriate condition, lovely brown patina

Zuschlag: 180 EUR

Nr. 531
Limit: 300 EUR

Zoom


Hochzeitsschmuck, Usbekistan, vor 1900

Silber vergoldet, Koralle, nach Art eines "nozi-gardon", sechsreihig, mit blau emaillierten Elementen/Amuletten, auf dem zentralen Amulett ein Vogelpaar, mit seitlichen Ösen zum Einhängen weitere Schmuckstücke, fächerartiger Verschluss mit s-förmigem Haken, Vergl.: "A Song in Metal - Folk art of Uzbekistan", Abdullayev, Fakhretdinova, Khakimov, Tashkent, Gafur Gulyam Art and Literature Publishers, 1986, Seite 235, altersgemäß guter Zustand, Vergoldung fast gänzlich berieben, L. 76 cm
Wedding necklace, Uzbekistan, before 1900, gilt silver with coral beads and enamelled amulets, so-called "nozigardon", six chains each conncted by blue enamelled amulets, central element with a pair of birds, with eyes to add more jewellery, fan-shaped closure element with s-shaped hook, compare "A Song in Metal - Folk art of Uzbekistan", Abdullayev, Fakhretdinova, Khakimov, Tashkent, Gafur Gulyam Art and Literature Publishers, 1986, page 235, good age-appropriate condition, gilding almost rubbed off, still very beautiful piece

Nr. 532
Limit: 360 EUR

Zoom


Deckelgefäß / Kultgefäß des Guang-Typ, China, 20. Jh.

im Stil der Zhou- / Shang-Dynastien, den damals verwendeten Gefäßen zur Aufbewahrung alkoholischer Getränke nachempfunden, weiß-gelbe Jade mit meist roten Einschlüssen, rechteckiges Gefäß mit Deckel in Form eines Fabeltieres, Taotie-Muster in Gefäßwände eingraviert und auf Rücken des Fabeltieres plastisch dargestellt, altersgemäß guter Zustand, 17 x 18 x 6 cm (HxBxT), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung. Vergleiche beschriebene Bronze Ausstellungsstück 25 in "Neue Funde in China" von Elisseeff des Hirmer-Verlag und Position 706 von 1989 bei Sotheby’s Hong Kong.
Cultural vessel of Guang type, jade, style of Shang / Zhou Dynasties (13. century - 221 BC), with engraved and plastical taotie masks, moddeled on vessels holding alcoholic beverages, yellowish-white jade with red inclusions, rectangular vessel with lid holding a mythical creature

Zuschlag: 400 EUR

Nr. 533
Limit: 240 EUR

Zoom


Buddha, Burma, 19. Jh.

Bronze, Figur im Lotussitz auf dreifüßigen, flachen Sockel, Dharmachakra Mudra, guter Zustand, mit dunkler Patina, 13 x 9 cm (HxB), Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Bronze Burma buddha, lotus position, Dharmachakra Mudra, Burmese bronze, on a three-legged base, 19th century

Zuschlag: 240 EUR

Nr. 534
Limit: 240 EUR

Zoom


Sukhothai Buddhakopf, Thailand, wohl 15. Jh.

Bronze, feiner Guss mit noch vorhandenen Tonkern der verlorenen Form, altersgemäß guter Zustand, Flamme abgebrochen, rotbraune Patina, H. 16 cm, Provenienz: norddeutsche Privatsammlung.
Sukhothai period bronze Buddha, Thailand, head with a flame-shaped aureole (broken), finely curled hair, fine cast, possibly 15th century

Zuschlag: 240 EUR


 
^